Jahresbericht 2012

Das Jahr 2012 war von der Planung her auf die schon festen Programmpunkte JHV, „Singen im Frühling“, Sommerfest, Chorfahrt, Singen im Helios, VDK- Feierstunde auf dem Friedhof und Weihnachtsfeier ausgerichtet. Aber es sollten doch noch einige Auftritte hinzukommen.

Bei der Jahreshauptversammlung am 30. Januar, die wie gehabt wieder im Musikzimmer abgehalten wurde, stand als Hauptpunkt die Wahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Da der gesamte Vorstand wiedergewählt wurde, kann man wohl davon ausgehen, dass ihr mit dessen Arbeit zufrieden gewesen seid. Bei den wie gewohnt mitgebrachten Leckereien fand der Abend einen gemütlich lockeren Ausklang.

Auch die karnevalistische Probe am Veilchendienstag fand in gewohntem Rahmen statt. Jede von euch war mehr oder weniger jeck verkleidet und ließ es sich bei flotter Musik unseres DJ`s  Gudrun gut gehen. Gudrun war es auch, die mit einer frei vorgetragenen Büttenrede „Wie sie in den Chor kam“ überraschte.

Am 3. März trafen wir uns in der Clemenskirche und konnten mit dem Vortrag unserer Lieder die Goldhochzeit eines Jubelpaares aus der Pfarre mitgestalten.

Unsere Probenarbeit in den ersten drei, vier Monaten konzentrierte sich darauf, ein ansprechendes Programm für das Gemeinschaftskonzert „Singen im Frühling“  am 22. April bei Gietz einzustudieren. Mit John Rutter´s „Schau auf die Welt“, „ Küss mich, halt mich“, „Wer schön sein will muss leiden“ und nicht zuletzt dem Medley Wiener Melodien und dem „Niederrheinleid“ unserer dann leider am 1. August verstorbenen Jutta konnten wir das Publikum begeistern.

Nach diesem Konzert konnten wir uns aber nicht ausruhen. Der TKN-Chor hatte uns zu seinem Jahreskonzert am 3. Oktober in der Alten Kirche eingeladen, auf das wir uns vorbereiten mussten . Ja, und dann war da noch  Freitag, der 13. 7.! Wenn ich das jetzt noch einmal dankbar sagen darf: Ihr habt besonders Günter und mir, aber auch dem Brautpaar Anne-Christin und Felix, sowie allen anwesenden Gästen in der Markuskirche eine große Freude bereitet. Unter der Leitung von Bogna habt ihr die drei ausgewählten Lieder wunderbar vorgetragen. Besonders  Lass Frieden sein auf Erd, ihr wisst schon warum!! Beim anschließenden Umtrunk konnten wir noch gemütlich beieinander bleiben.

Eine  Woche später, am 21.7., war die nächste Gelegenheit für gemütliches Beisammensein. Wie im Vorjahr trafen wir uns auf dem Gelände der Pfadfinder an der Hafelsstr. zum Sommerfest. Herrlicher Blumenschmuck aus Irmtrauds Garten, üppiges Buffet, wie immer von allen Sängerinnen mit viel Liebe zubereitet und aufgebaut, und vor allem die verschiedenen Vorträge, das von Betty einstudierte „Ballett“ und die „Rahmenbilder“ , das alles war unser Sommerfest. Zu der Freude aller kam auch Cathrin mit ihrer Familie, um uns die inzwischen schon richtig groß gewordenen Zwillinge vorzustellen.

Des Feierns und der Gemeinsamkeit nicht müde werdend, ging es am 25. August auf Chorfahrt.  Bei herrlichem Wetter trafen wir uns zu der von Ingrid H. bestens organisierten Fahrt. Zunächst steuerten wir Engeln im Brohltal an und stärkten uns bei einem Original Eifler Bauernbuffet. Weiter ging es nach Koblenz, und von dort mit dem Schiff nach Andernach. Von hier aus wurde das Kloster Maria Laach angesteuert, wo wir in der Kirche die Gelegenheit wahrnehmen konnten, mit der wieder bereitwillig für Herrn Dadiani einspringenden Bogna einige schöne Werke aus unserem Repertoire zum Erklingen zu bringen. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken machten wir uns gutgelaunt und voller schöner Eindrücke auf die Heimfahrt. Danke, liebe Kümmerin!!

Jetzt kam die intensive Vorbereitungsphase auf das TKN- Konzert im Oktober. Wie immer hatte Juri Dadiani ein schönes Programm zusammengestellt, das wir durchaus mit unseren Beiträgen bereichert haben. Aber auch die Auftritte von Kerstin Brix hatten es in sich. (My Fair Lady). Drei der dort gesungenen Lieder trugen wir auch bei der Feierstunde des VDK  am 18. Nov. in der Trauerhalle des Fischelner Friedhofs vor. Unsere Liedauswahl und ihre Darbietung haben den Veranstalter die letzten Jahre veranlasst, uns immer wieder einzuladen. Darauf können wir sehr wohl stolz sein!

Gegen Ende des Jahres, kamen die gemeinnützigen Aufgaben unseres Chores zum Tragen. Schon Tradition ist die Teilnahme einer Anzahl Sängerinnen beim Martins-Singen, 5. Nov., und Nikolaussingen, 6. Dez., im Helios auf der Kinderkrebsstation. Als Überraschung für unsere Margret T. , trafen wir uns am 2. Dez. bei Kleinlosen, um die Teilnehmer der Weihnachtsfeier des Blindenvereins mit unseren weihnachtlichen Liedern, wieder mit Bogna, zu erfreuen. Zum ersten Mal traten wir am 21. Dez. in der Kapelle des Hospiz` auf, um den Gästen des Hauses ein Weih-nachtskonzert  zu geben. Für die meisten wurden unsere Lieder per Hauseigener Fernsehanlage in die Zimmer übertragen. Aber auch in der Kapelle hatten sich zahlreiche Zuhörer eingefunden. Von vielen Highlights überzeugt, bat uns Frau Schwarz, doch bitte auch in 2013 zu Weihnachten wieder zu kommen. Gerne haben wir zugesagt.

Unsere Weihnachtsfeier am 11. Dez. bei Gietz war dann noch mal ein schönes Bei-sammensein. Die mit Bettys Basteleien weihnachtlich dekorierten Tische, das leckere Essen (danke Lydia für die Erinnerungskärtchen fürs Essen), zahlreiche besinnliche Vorträge, der Nikolaus mit Begleitung, aber besonders auch das Duett “ Abend-segen“ von Helga und Marlies wird uns in Erinnerung bleiben. Was haben wir tolle Sängerinnen in unseren Reihen! Leider konnte Herr Dadiani nicht sehr lange bleiben, aber wir haben ja Bogna, die uns gerne beim Singen der Weihnachtslieder begleitet hat.

Zu guter Letzt hat Torsten I. die Tage zwischen den Jahren dazu genutzt, unserer Homepage ein neues, moderneres Outfit zu geben. Ein großes Danke schön an ihn. Wer die Möglichkeit hat, sollte doch öfter mal auf die Seite gehen.

http://www.singkreis98.de

Das war das Jahr 2012. Wir hoffen, dass 2013 genauso erfolgreich wird, da wir unser 15jähriges Bestehen am 29. Juni feiern möchten und am 14. Dez. unser Weihnachts-konzert in der Markuskirche stattfindet. Bleibt weiter so eifrig , dann soll es wohl gelingen!

 

Brigitte Winkelmann

Ein Gedanke zu „Jahresbericht 2012

  1. Pingback: Jahresbericht 2012 | Singkreis98

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s