Jahresbericht 2010

Das Jahr 2010 konnten wir am 17. Januar mit einem schönen Auftritt in der Alten Kirche beginnen: Anlässlich der Taufe von Finja, der kleinen Tochter unserer Kassiererin Andrea,  haben wir den Gottesdienst mitgestaltet und mit unseren Liedbeiträgen die Festlichkeit unterstrichen. Anschließend trafen wir uns bei Heinemann zu einem gemütlichen Frühstück, um das neue Jahr in froher Runde zu beginnen.

Am 26. Januar hielten wir im Musikzimmer unsere Jahreshauptversammlung ab. Bei den Wahlen wurde dem Vorstand im Ganzen das Vertrauen ausgesprochen und wiedergewählt, bis auf unsere Kassiererin Rita W., die ihr Amt zur Verfügung gestellt hatte. Für sie wurde Andrea I. als Kassiererin gewählt.

Die Probe am Karnevalsdienstag war mal wieder eine gelungene Angelegenheit. Die Bereitschaft unserer Sängerinnen, Leckeres zu essen und zu trinken mitzubringen, ist toll! Und die Stimmung war wie immer nahezu ausgelassen, auch Dank unseres rockigen Pianisten, der dieses Mal eine richtige „Matte“ auf dem Kopf hatte. Es wurde ausgiebig gesungen, geschunkelt und getanzt!

Der März brachte uns unerwartet eine traurige Verpflichtung: der Mann unserer Sängerin Gerti verstarb und wir sangen bei der Trauerfeier.

Am 25. April fand dann zum fünften Mal das gemeinsame Konzert „Singen im Frühling“ bei Gietz statt. Vor allem die Lieder „Tiritomba“ und „Ein Likörchen für das Frauenchörchen“ begeisterten das Publikum so, dass es eine Zugabe forderte. Dieser Forderung kamen wir gerne nach.

In den dann vor uns liegenden Monaten haben wir verschiedene neue Lieder ein-studiert, um unser Repertoire etwas zu erweitern. Es lagen zu der Zeit keine weiteren Verpflichtungen für das Jahr vor.

Leider brachte der August  ein paar schwere Stunden: unsere Sängerin Christel verstarb am 10.8. nach langer, schwerer Krankheit. Beim Seelenamt am 21.8. sangen wir zum letzten Mal für sie.
Für den 28.8. hatten wir unser Sommerfest geplant. Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit, aber Kati und ihr Mann hatten alles bestens organisiert und für ein festes Dach gesorgt. So konnten fast alle Sängerin-nen wieder lachen, singen und gekonnt vorgetragenen Beiträgen lauschen. Besonders Betty und ihre Truppe bemühten sich um Unterhaltung!

Danach begannen die Überlegungen und Vorbereitungen für die Chorfahrt ins Weserbergland vom 1.-3. 10.! Gut gelaunt ging es los mit viel Singen, Lachen und Essen im Bus. Die gute Stimmung konnte nur kurz beeinträchtigt werden, denn es gab im Hotel nur erschwert Handy- Empfang. Aber das gute Essen, der Besuch der Städte Rinteln, Bückeburg und Hameln mit ihren wunderschönen Häusern im Weserrenaissance-Stil, die Fahrt auf der Weser und die gemeinsamen lustigen Abende machten das natürlich ganz schnell wett, und ich denke, wir alle werden die Fahrt in guter Erinnerung behalten!

Nach unserer Rückkehr war harte Probenzeit angesagt, denn es hatte sich doch noch ein Highlight für uns aufgetan: Zwei Auftritte im  Düsseldorfer Flughafen beim „Terminal der Stimmen“ am 7. November. Auch die Krefelder Presse erachtete unser Mitwirken als berichtenswert. Die Westdeutsche Zeitung schickte eine Journalistin zu einer unserer Proben und brachte einen großen Bericht mit Bild.

Aber zunächst kam noch ein Engagement: Margret J. bat uns, den 80. Geburtstag von Cilly K. am 1. November im Stadtwaldhaus mit einem Überraschungsauftritt als Geschenk von ihr zu bedenken. Wir machten es natürlich möglich!

Am 4. November begleiteten, wie auch schon in den letzten Jahren, einige Sängerinnen den St. Martin bei seinem Besuch in der Kinderkrebsstation der Helios Klinik und erfreuten die Kinder mit ihren Martinsliedern.

Mit einem gecharterten Bus ging es dann am 7. Nov. nach Düsseldorf hin zu diesem Ereignis, das uns allen, denke ich, in guter Erinnerung bleiben wird, vor allem die Runde mit Gotthilf Fischer!!!.

Eine Woche später, am 14.11., kamen wir der Einladung des VDK nach und sangen, wie schon in den zwei Jahren zuvor, bei der Gedenkfeier zum Volkstrauertag in der Trauerhalle des Fischelner Friedhofes.

Beim Nikolaussingen am 3. Dezember in der Helios Klinik waren unsere Sängerinnen wieder dabei und wurden auch in der Presse erwähnt (gute Werbung)!

Jetzt kam noch das Singen bei der Kfd- Weihnachtsfeier am 8.12. bei Gietz. Das war uns ein besonderes Anliegen, hatten die Kfd-Frauen uns im letzten Jahr doch mit einer großen Spende bedacht. Unter der Leitung von Bogna Schumbera sangen wir drei schöne Lieder mit Marlies B. als Solistin und ernteten viel Applaus.

Den Abschluss machte am 14. Dez. unsere Weihnachtsfeier bei Gietz. Vorbereitet von Lydia und Betty sind diese schönen gemeinsamen Stunden sicher bei allen noch in guter Erinnerung, besonders vielleicht auch der Auftritt der „Liebreizenden Schwestern“ mit ihrer Mutter Oberin Betty!!!

Mit den doch noch zahlreichen Auftritten in der zweiten Jahreshälfte können wir auf ein erfolgreiches, ereignisreiches Jahr 2010 zurückblicken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s